(Fern)Studium MINT: Infos zum Studium und der Studienfinanzierung


MINT-Studiengänge haben in den vergangenen Jahrzehnten in allen Bereichen einen echten Aufschwung erlebt. Die Studiengänge für Mathemathik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind dabei vor allem aufgrund ihrer Vielfältigkeit beliebt. Ein MINT-Abschluss kann Türen in einer Vielzahl von Branchen öffnen. Dies ist ohne Frage ein Grund dafür, dass auch hier das Angebot für Fernstudiengänge stetig steigt.

Neues Interesse lässt Angebot wachsen

Bis heute haben Fernstudien oft einen zu unrecht schlechten Ruf. Denn viele wissen nicht, dass gute Studienkurse zu 100 % staatlich anerkannt sind und dem Präsenzstudium in nichts nachstehen. Wer Interesse an einem MINT-Studiengang hat, hat daher oft die Möglichkeit eines Fernstudiums erst gar nicht auf dem Radar. Dabei können heute bundesweit an vielzähligen Bildungsinstituten entsprechende Ausbildungen absolviert werden. Besonders beliebt sind die integrierten Fernstudien, die eine Mischung aus e-Learning und Blogseminaren bilden – ideal, um die Praxisbereiche des Studienganges abzudecken.

Hinweis

Für Personen, denen es schwer fällt, sich von allein zu motivieren, sind die integrierten Fernstudien die beste Option. Hier kommt man regelmäßig mit Kommilitonen und Lehrkräften in Kontakt. Der Austausch ist eine gute Grundlage, um einen neuen Ansporn zu finden.

Nebenberuflich den MINT-Abschluss erhalten

Ein MINT-Fachabschluss ist exzellent in jedem Lebenslauf. Wer den klassischen Weg der Vollzeit-Hochschulbildung nicht gehen kann oder gehen möchte, der findet in einem berufsbegleitenden Fernstudium die passende Antwort. Die Vorteile sind vielschichtig:

  • Berufserfahrungen während der Ausbildung sammeln
  • Individuelle Zeiteinteilung
  • Kostenoptimierte Ausbildungsoption

Ein weiterer Vorteil, ist die Möglichkeit, einen Studiengang zu wählen, der sich perfekt auf den individuellen Berufsweg zuschneiden lässt. Denn nicht selten findet man sein bevorzugtes Spezialgebiet erst im laufenden Arbeitsalltag.

Das MINT-Fernstudium finanzieren

Welche Kosten für das Fernstudium anfallen, hängt von vielen Faktoren ab. An einer guten Fernuni, die staatlich unterstützt ist, kann ein vollwertiger Studiengang bereits für rund 2.000 Euro absolviert werden. Wer sich für das Studium an einer privaten Hochschule entscheidet, der muss mit Kosten von bis zu 15.000 Euro planen. In beiden Fällen stellt sich die Frage nach der korrekten Finanzierung. Denn selbst ein berufsbegleitendes Studium kann einen hohen finanziellen Druck bringen.

Im Idealfall ist das Einkommen ausreichend hoch, um die zusätzliche Belastung abzufangen:

  • Studiengebühren
  • Lehrmaterialien
  • Reisekosten

Ist dies nicht der Fall, sollte der erste Weg immer zum Arbeitgeber führen. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile von berufsbegleitenden Ausbildungen und sind bereit, eine finanzielle Unterstützung zu leisten. Darüber hinaus ermöglichen viele Firmen auch flexible Arbeitszeiten, gewähren zusätzliche Urlaubstage oder bieten ein firmeninternes Mentoring.

Studienfinazierung mit Rückzahlung

Aufgrund des bestehenden Einkommens ist es für ein berufsbegleitendes Fernstudium kaum möglich, staatliche Zuschüsse zu erhalten, die ausreichend hoch sind, um die gesamte Studienzeit zu finanzieren. Es gibt eine Reihe von Fördermitteln, die einen kleinen Teilbetrag der Studienkosten decken, diese sind allerdings mit kaum über 1000 Euro für die gesamte Studienzeit ausgelegt. Eine Studienfinanzierung ist daher eine gute Option für ein Fernstudium – natürlich unabhängig davon, ob das Studium berufsbegleitend stattfindet oder nicht. Entsprechende Angebote stehen mittlerweile in Massen bereit. Leider sind diese häufig mit kostspieligen Rahmenbedingungen versehen.

Ein faires Angebot für Studenten sollte die folgenden Konditionen erfüllen:

  • Individuelle Finanzierungssumme wählbar
  • Finanzierung für viele Bereiche nutzbar: Lebensunterhaltskosten, Auslandsstudium, Studienkosten, usw.
  • Rückzahlung orientiert sich am Einkommen

Anbieter wie der Festo-Bildungsfonds sind dabei auf die Finanzierung von MINT-Studiengängen spezialisiert. Ein echter Vorteil, benötigt man individuelle Beratung für die Finanzierungsmöglichkeiten für diese Fachbereiche. Ist der passende Finanzrahmen gewählt, gilt es, diszipliniert zu sein. Je schneller das Studium abgeschlossen ist, umso schneller ist es möglich, die Kosten zurückzuzahlen. Im Idealfall dauert es weniger als vier Jahre, um die Gesamtkosten nach dem Studienabschluss zu decken.

Hinweis

Die Finanzierung für das Studium sollte vor der Immatrikulation gesichert sein. Muss das Studium aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten abgebrochen werden, ist es nur schwer, zu einem späteren Zeitpunkt einen erneuten Anschluss zu finden. Wer sich während der Studienzeit darauf konzentrieren muss, seine Finanzen zu regeln, ist unnötig vom Lernen abgelenkt und zögert die Studienzeit eventuell hinaus.

Fernstudium-Bewertung.com