Karriere und Kinderwunsch vereinbaren – auch hier kann das Fernstudium helfen


Gerade für Frauen ist es heutzutage noch immer nicht leicht, alles unter einen Hut zu bekommen. Sicherlich hat sich im Laufe der vergangen Zeit schon so einiges zum Positiven verändert. Aber immer noch bedeutet es einen großen Spagat, Kinderwunsch und Ausbildung / Karriere klug und vorteilhaft zu vereinbaren. So werden viele Frauen öfter zu der Meinung kommen, dass es eigentlich nie den idealen Zeitpunkt für eine Schwangerschaft geben wird. Auch lässt sich eine Schwangerschaft nicht immer richtig planen. Bei manchen Frauen stellt sich eine Schwangerschaft unverhofft schnell ein und andere warten unter Umständen sogar Jahre darauf.

Wer auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft bestehen will, muss eigentlich schauen, dass er da nicht zu viel Zeit verliert. In manchen Berufen sind längere Auszeiten überhaupt nicht günstig und erschweren einen Wiedereinstieg ungemein. Eine gute Möglichkeit eine Schwangerschaft und Elternzeit mit dem Vorankommen im Job zu vereinbaren oder sich fortzubilden ist, ein Fernstudium zu absolvieren. Es kann sogar dann helfen, wenn sich Frauen durch eine ungeplante Schwangerschaft fast nutzlos vorkommen, wenn sie aus dem Berufsleben vorzeitig aussteigen müssen.

Eine Schwangerschaft planen so gut es geht

Ein Stück weit kann man natürlich auch Einfluss auf den Zeitpunkt der Schwangerschaft nehmen. Wenn man sich bewusst darauf vorbereiten möchte, kann es hilfreich sein, sich mit den fruchtbaren Tagen und dem weiteren Verlauf einer Schwangerschaft zu beschäftigen. So kann man sich zum Beispiel über alle Eventualitäten gut informieren und so sich auch besser eine Vorstellung davon manchen wie es sein könnte, diese Zeit mit einem Fernstudium zu ergänzen.

Mögliche Beschwerden während der Schwangerschaft lindern

Wenn man anfängt sich mit dem Thema zu beschäftigen wird man feststellen, dass die ein oder anderen Beschwerden und Befindlichkeiten auftreten können. Das kann schon zu Verunsicherungen führen. Aber nicht jede dieser Beschwerden muss auch bei jedem eintreten. Manchen fühlen sich die ganze Zeit fit und nahezu beschwerdefrei und andere trifft es manchmal mehr. Zum Glück kann man bei vielen Beschwerden schon positiv entgegenwirken. Mit dem sogenannten Faszientraining – mittels einer Faszienrolle – lässt sich sehr gut eine Vielzahl von Beschwerden und Schmerzen entgegenwirken, ohne dass man gleich zu Medikamenten greifen muss, was in der Schwangerschaft eh heikel ist.

Die Ernährung anpassen

Auch ist es sinnvoll, sich mit dem Thema Ernährung in der Schwangerschaft näher zu beschäftigen. Gerade dann, wenn man sich in dieser Zeit für ein Fernstudium entschieden hat, sollte die Ernährung so umgestellt werden, dass möglichst wenig Beschwerden durch unvorteilhafte Nahrung eintreten und es dann noch erschweren, sich zusätzlich auf das Lernen zu konzentrierten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird auf den Verlauf der Schwangerschaft sicherlich positiven Einfluss nehmen und einem die Zeit zusätzlich erleichtern.

Wer sich nun über all diese wichtigen Dinge gut informiert, wird gute Chancen haben, die Schwangerschaft, Elternzeit und auch das berufliche Weiterkommen gut zu kombinieren. Mit einem Fernstudium lässt sich schon ideal der Kinderwunsch verbinden. Vielen Frauen wird damit auch die Entscheidung leichter fallen, sich für Kinder und Karriere zu entscheiden wenn es die Möglichkeit gibt, sich auch von Zuhause aus weiter zu bilden und den Anschluss an den Job nicht zu verpassen.

Fernstudium-Bewertung.com