Das ergonomische Heim-Büro – konzentriert und motiviert studieren


Das Home-Office wird in der heutigen Zeit immer wichtiger und auch beliebter: So nutzen nicht nur Selbstständige die Möglichkeit, um von Zuhause aus arbeiten zu können. Besonders für Studenten ist es wichtig, einen Ort zu haben, an dem konzentriert gearbeitet und gelernt werden kann. Doch wie muss das potenzielle Home-Office eingerichtet sein, um ein effizientes und gleichzeitig gesundes und körperschonendes Arbeiten zu ermöglichen? 

Ein paar grundsätzliche Gedanken zum Home-Office 

Damit effizientes und erfolgreiches Arbeiten von Zuhause aus möglich ist, müssen nicht nur die eigene Einstellung und ein gut durchdachtes Zeitmanagement stimmen, sondern auch das Heim-Büro selbst eine angenehme Arbeitsatmosphäre zur Verfügung stellen. Sehr schnell kommt die Gefahr auf, Arbeit und Privates miteinander zu vermischen, wenn sich der Hauptarbeitsplatz zu Hause befindet. Daher sollte das Home-Office nicht unbedingt die heimische Küche sein, sondern entweder ein separates Arbeitszimmer (dieses ist auch unter Umständen steuerlich absetzbar) oder ein extra abgetrennter Bereich, zum Beispiel im Wohnzimmer, wo eine Ecke mittels Regalen etc. abgetrennt wird, um einen separaten Arbeitsbereich zu schaffen. Auf diese Weise lassen sich Arbeit und Privates leichter trennen, wenn zum Beispiel am Feierabend die Tür zum Arbeitszimmer geschlossen wird. 

Die optimale Ausstattung im Home-Office 

Das der heimische Küchentisch und ein einfacher Holzstuhl eher ungeeignet für ein schonendes und ergonomisches Arbeiten sind, sollte klar sein. Sehr gut eignen sich drehbare Bürostühle mit Rollen und / oder Armlehnen, um während des Tippens am PC oder beim Schreiben kleine Pausen einlegen zu können. Nur ein perfekt eingerichteter Bürostuhl trägt zu einer schonenden Rücken- und Körperhaltung am PC bei, beugt Schmerzen vor und ermöglicht auch längeres Arbeiten. Zu einem ergonomischen Bürostuhl gehört somit auch ein entsprechender Schreibtisch, der ein rückenfreundliches Arbeiten ermöglicht. Dieser sollte sich ebenso wie der Bürostuhl auf eine individuelle Höhe einstellen lassen. Zudem sollte der Schreibtisch groß genug für einen PC oder Laptop sein, damit keine komplette Unordnung am Tisch herrscht. Die Beine sollten ebenfalls viel Platz haben und nicht von unten an den Schreibtisch anstoßen. Zudem muss die Oberfläche des Tisches so gestaltet sein, dass sie bei Lichteinfall nicht unnötig blendet oder den Laptopbildschirm reflektiert. Die richtige Höhe von Stuhl und Schreibtisch ist für ein ergonomisches Gesamtkonzept entscheidend, hier sollte eine ausführliche Beratung und auch Probe im Geschäft erfolgen. Die richtige Sitzhöhe und Position ist dann gefunden, wenn man nicht mit Rundrücken, sondern ganz entspannt und schmerzfrei sitzt. Zudem sollten die Unterarme einen Winkel von 90 Grad erreichen, wenn sie auf dem Tisch abgelegt werden. 

Licht und Luft 

Neben diesen wichtigen Faktoren, wie Schreibtischstuhl und Schreibtisch, zählt auch die richtige Beleuchtung zu einem guten Arbeitsumfeld. Als eine sehr gute Mischung bewährt sich stets Tageslicht, aber auch Leuchten und Lampen, die sehr nahe an diese Lichtform heranreichen. Zu dunkles oder zu grelles Licht ist hier nicht hilfreich und kann schnell ermüdend wirken. Um die ideale Beleuchtung zu finden, orientiert man sich an der Lichtfarbe, die in Kelvin angegeben wird. Als optimal gelten Beleuchtungen, die ab 4000 Kelvin ausgezeichnet sind. Damit wird auch der natürliche Biorhythmus beachtet. Zu der üblichen Deckenbeleuchtung sollte zudem eine Schreibtischlampe gewählt werden, die sich nach den eigenen Bedürfnissen einstellen und verschieben lässt. Auch ein angenehmes Raumklima trägt zum effizienten Arbeiten bei: Besonders Pflanzen und häufiges Stoßlüften sorgen dafür, dass kein zu trockenes Raumklima entsteht, da hier Erkältungen (trockene Schleimhäute etc.) begünstigt werden. Als einen Wert für die optimale Luftfeuchtigkeit gelten 40-60 %, dies lässt sich mit einer entsprechenden Messstation (Hygrometer) schnell messen. Mittels Raumentfeuchtern oder auch Luftbefeuchtern lassen sich die Werte ggf. ausgleichen. 

Die technische Ausstattung 

Neben alledem ist selbstverständlich eine intakte und hochwertige Ausstattung im Heim-Büro das A und O für effizientes Arbeiten. So müssen Laptop, Drucker, aber auch Scanner oder Headset für den Austausch mit Kunden oder Kollegen tadellos funktionieren. Als Student oder zu Beginn der Selbstständigkeit kann die Neuanschaffung (etwa eines Laptops) sehr schnell teuer werden. Zudem schreitet die technische Entwicklung schnell voran, auch deshalb nimmt die Zahl von Elektroschrott beinahe rasend zu. Daher sollte man sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, einen gebrauchten, also einen refurbished Laptop zu kaufen. Der Vorteil an diesen Laptops: sie sind erheblich günstiger als neue Modelle, da sie gebraucht sind. Jedoch werden sie vor dem Weiterverkauf entsprechend repariert und instand gesetzt, sodass man einen tadellos funktionierenden Laptop für kleines Geld sein Eigen nennen kann. Zudem bieten die Verkäufer und Portale die Laptops zum Teil mit Garantie an, sodass man hier ebenso auf der sicheren Seite ist. Zudem hilft man mit diesem Kauf der Umwelt und beugt weiterem Elektroschrott vor.

Fernstudium-Bewertung.com