Weiterbildung Betriebswirtschaftslehre


Fernstudium Betriebswirtschaftslehre (BWL) im Überblick












Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist eine der am häufigsten belegten Fernstudiengänge.
BWLer sind Allrounder in sämtlichen Branchen und Unternehmensgrößen und als Generalisten anzusehen, die in vielfältigen Positionen eingesetzt werden können.
Mit einem Fernstudium BWL können Absolventinnen und Absolventen schnell hervorragende Positionen in mittleren bis großen Unternehmen einnehmen.





Spezielle Bereiche der Betriebswirtschaft, die für Sie von Interesse sind








Zu den typischen Aufgabenbereichen im Unternehmen zählen vor allem: Buchführung und Bilanzierung, Marketing, Personalwesen, Finanzierung, Bereichsleitung, Produktion, Beratung, Sales bzw. Vertrieb.


In den meisten Fällen ist das Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre generalistisch aufgebaut, d.h. die Studierenden lernen vielfältige Aufgaben aus allen Unternehmensbereichen kennen. Dazu zählen u.a.: Buchführung, strategisches Marketing, Recht, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung und Leasing, Unternehmensgründung, Bilanzierung und Jahresabschluss, Mathematik, Mikro- und Makroökonomie, Steuern, Personalpolitik, Beschaffung, Unternehmensführung, Projektmanagement.


Inhaltsverzeichnis


Tätigkeiten im Überblick
Branchen in der BWL
Zugangsmöglichkeiten
Studieninhalte
Studienablauf
Studiendauer
Zulassungsvoraussetzungen
Studienkosten
Gehaltsaussichten
Jobperspektiven
Aktuelle Fernstudiengänge


Tätigkeiten im Überblick

  • Buchführung
  • Strategisches Marketing
  • Recht
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Finanzierung und Leasing
  • Unternehmensgründung
  • Bilanzierung und Jahresabschluss
  • Mathematik
  • Mikro- und Makroökonomie
  • Steuern
  • Personalpolitik
  • Beschaffung
  • Unternehmensführung
  • Projektmanagement

Branchen der Betriebswirtschaftslehre

BWLer arbeiten beruflich vor allem

  • in Unternehmen unterschiedlicher Branchen

Zugangsmöglichkeiten

Um als BWLer zu arbeiten, benötigt man entweder einen Bachelor-Abschluss oder einen Abschluss über einen Fernkurs in Betriebswirtschaftslehre. Professionelle BWLer, die eine Führungsposition anstreben, können zudem einen Master absolvieren.


Studieninhalte

Im Fernstudium Betriebswirtschaftslehre lernen Sie die Basiselemente verschiedener Abteilungen im Unternehmen kennen, so dass Sie am Ende des Studiums über einen generalistischen Einblick verfügen. Sie sind später in vielerlei Branchen und Abteilungen einsetzbar und können sich schließlich in verschiedenen Funktionen zum Experten weiterbilden.


Im Studium erwarten Sie beispielsweise folgende Inhalte:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Finanzierung
  • Investition
  • Recht
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Unternehmensführung
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Personalwesen
  • Controlling
  • Buchführung und Bilanzierung
  • Mathematik
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie
  • IT
  • Statistik
  • Dienstleistungsmanagement
  • Ethik
  • Wirtschaftspolitik
  • Steuern
  • Beschaffung
  • Logistik

Studienablauf

Das Fernstudium BWL wird in der Regel als Bachelorstudium, Masterstudium und als berufsbegleitender Fernkurs angeboten. Über eine Hochschule oder Universität können während des Studiums ECTS-Punkte (Credit Points) erreicht werden, die für einen Abschluss, in der Regel Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.) oder Master of Arts (M.A.) bzw. Master of Science (M.Sc.), relevant sind. Bei einem Fernkurs über ein Ferninstitut werden in der Regel keine ECTS-Punkte vergeben. Somit erhält der Teilnehmer ein nicht-akademisches Zertifikat über die Teilnahme.


Das Studieren erfolgt im Fernstudium über Studienskripte, die über den Postweg zugeteilt werden. Häufig werden Studieninhalte auch rein online, über PDF-Dokumente, zur Verfügung gestellt. In den Studienskripten selbst werden Fragen beantwortet, die von einem Dozenten korrigiert und benotet werden. Bei (Fern-)Hochschulen finden häufig auch Online-Prüfungen statt bzw. bei Abschluss eines Moduls Präsenzprüfungen an einem Campus oder Studienzentrum. Zudem werden von verschiedenen Hochschulen Praxisseminare angeboten.
Sofern der Studierende eine gewisse Anzahl an ECTS-Punkten erhalten hat, kann er sich für die Bachelor- bzw. Masterprüfung anmelden.


Studiendauer

Die Studiendauer beträgt im Fernstudium BWL für den Bachelor-Abschluss ca. 6 bis 8 Semester, im Master (General Management) ca. 4 bis 6 Semester. Ein Fernkurs in BWL kann in ca. 1 bis 2 Jahren absolviert werden.


Zulassungsvoraussetzungen

Um einen Bachelor in BWL zu absolvieren, benötigt man i.d.R. Abitur, Fachabitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Fachhochschulreife. Ein Einstieg ist häufig auch ohne Abitur mit einer min. 2-jährigen Berufsausbildung plus 3 Jahre Berufserfahrung möglich. Denkbar wäre auch der Zugang über eine Meisterfortbildung oder in Form eines Fachwirts, z.B. der IHK oder VWA. Für ein Masterstudium benötigt man i.d.R. einen ersten Studienabschluss, z.B. in Form eines Bachelors oder Diplom.


Studienkosten

Die Kosten liegen beim Bachelor bei ca. 10.000 bis 13.000 Euro. Im Master betragen die Gesamtkosten ca. bei 10.000 bis 12.000 Euro.


Zusätzlich sollten Sie über folgende Interessen verfügen:

  • Betriebswirtschaftliche Komponenten
  • Gute Schriftarbeit
  • Logisches Denken
  • Strukturiertes Arbeiten
  • Projektmanagement
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Verständnis für Zahlen

Gehaltsaussichten

Das durchschnittliche Gehalt eines BWLers liegt in Deutschland bei ca. 3.000 € monatlich. Als Einstiegsgehalt ist mit ca. 2.500 Euro zu rechnen, wobei Spitzenverdiener bis zu 10.000 Euro aufwärts verdienen können. Diese Angaben sind jedoch stets vom Unternehmen und der Region abhängig.
Vor allem Absolventinnen und Absolventen eines Master Fernstudiums in BWL, häufig General Management, können häufig mit höheren Gehältern rechnen, sofern sie eine leitende Funktion besetzen.


Jobperspektiven

Nach erfolgreichem Abschluss stehen Ihnen die Türen für folgende Jobs in Deutschland beispielsweise offen:






Aktuelle Fernstudiengänge der Betriebswirtschaftslehre: