Englisch während des Studiums: wie Sprachaufenthalte das Lernen unterstützen


Englisch zählt du den wichtigsten Sprachen unserer heutigen Gesellschaft. Kaum eine andere Sprache wird häufiger gesprochen und im internationalen Umfeld stärker genutzt, als diese relativ leicht zu erlernende Sprache. Bereits in den ersten Jahren wird Englisch in der Schule gelehrt, um sich auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Auch während eines Fernstudiums ist es ratsam, sich mit der Sprache auseinanderzusetzen, denn häufig finden sich entsprechende Anforderungen in Stellenausschreibungen. Dabei wird vor allem in Führungspositionen eine besonders hohe Verhandlungssicherheit vorausgesetzt. Aber auch in regulären Positionen oder bei Jobs im mittleren Management sind Englischkenntnisse mittlerweile unverzichtbar geworden. Dazu trägt vor allem auch die Globalisierung bei, die unsere Gesellschaft immer deutlicher untereinander vernetzt. Zudem sind Sprachkenntnisse im Unternehmen von besonderer Bedeutung, denn Firmen agieren häufig international und führen entsprechende Verhandlungsgespräche, Vertragsgestaltungen oder Webauftritte.

Wer ganz von vorne startet, kann sich im ersten Schritt diverser kostenloser Lern-Apps bedienen, die für jedes Device zur Verfügung stehen. Wichtig ist zudem die Kommunikation, die bei solchen Applikationen häufig ins Hintertreffen gerät. Das Gelernte auch sprechen zu können, eigene Sätze zu formulieren und vor allem Gehörtes unmittelbar zu verstehen, ist in der Praxis oftmals nicht leicht. Hier lohnt es sich, insbesondere für Personen mit guten bis sehr guten Kenntnissen, einen Sprachurlaub zu buchen, um wichtige Kommunikationspraktiken zu üben. Wo könnte das besser funktionieren, als in den USA, Australien, Kanada oder Großbritannien. Viele Sprachschulen bieten je nach Niveau verschiedene Einstiegs- und Aufstiegskurse an, um Englisch zu perfektionieren. Im Vordergrund steht dabei immer der persönliche Austausch, d.h. es wird nicht nur Englisch auf dem Papier geübt, sondern auch direkt über Gesprächssituationen. Es versteht sich von selbst, dass hier nur in englischer Sprache kommuniziert wird, denn dadurch wird das Gelernte direkt in der Praxis gefestigt. Das Nützliche lässt sich hierbei mit dem Praktischen verbinden: Freundschaften knüpfen, das Land erkunden, Shoppen gehen und das Nachtleben genießen.
Es lohnt sich daher bereits während des Studiums entsprechende Kurse auszuwählen, um für das Berufsleben gerüstet zu sein.
Traumhafte Destinationen für einen Englisch-Sprachkurs im Ausland findet man bei folgenden Sprachreiseveranstaltern:

Fernstudium-Bewertung.com