Jobs, bei denen man fit sein sollte und fit bleibt


Das Bewegung gut tut und gesund hält ist eigentlich allgemein bekannt. Nicht jeder Job unterstützt aber diese Erkenntnis. Oft genug sind manche Arbeitsplätze geradezu Bewegungsbremsen und man man müsste zum Ausgleich viel mehr Bewegung durch Sport in der Freizeit machen. Den täglichen Gang zum Kopierer kann man wirklich nicht dazu zählen. Es ist eben neben dem hektischen Alltag auch sehr wichtig, dass man sich zusätzlich regelmäßig bewegt und somit etwas für die eigene Gesundheit tut. Als Ausgleich wird für jeden Typ irgendeine Sportart sicherlich dabei sein.

Schon vor fast 2000 Jahren wurde der Ausspruch „in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“ geschaffen. Das bedeutet nichts anderes, als das wenn man rundherum fit und leistungsfähig sein möchte, man mit nur gelegentlichem Gehirnjogging nicht allzu weit kommen wird. Denn der Bewegungsapparat will auch trainiert werden. Natürlich gibt es auch Jobs, bei denen es schon von vorn hinein wichtig ist, dass man fit und sportlich ist, weil dass zum Berufsbild einfach dazu gehört.

Beispiele an Berufen, bei denen das Fitnessstudio quasi inklusive ist

Ja es gibt tatsächlich Jobs, wo es ohne eine körperliche gute Fitness einfach gar nicht geht. Wer bei gewissen Berufen über keine Ausdauer und Muskelkraft verfügt, wird es schwer haben oder es erst gar nicht schaffen. Nachfolgend sollen dazu ein paar Beispiele genannt werden.

Der Pferdewirt

Bei diesem Beruf ist man viel in Bewegung und man hält sich auch überwiegend im Freien auf. Die Pferdewirte sind selber sehr gute Reiter und müssen sich mit allem auskennen, was die Versorgung und Ausbilden der Pferde betrifft. Hauptsächlich arbeiten die Pferdewirte bei Reithöfen und Gestüten, Deckstationen oder landwirtschaftlichen Betrieben, die sich auf Pferdezucht spezialisiert haben.

Die Gerüstbauer

Wer als Gerüstbauer arbeitet muss körperlich fit sein. Für die Bauarbeiten in luftiger Höhe benötigt man ein guten Gleichgewichtssinn. Dafür ist ein trainierte Tiefenmuskulatur eine Voraussetzung. Dazu kommt, dass die zu transportierenden Gerüstteile auch über ein ordentliches Gewicht verfügen. Das sorgt für kräftige Bein- und Oberkörpermuskulatur.

Der Gartenbauer

Als Gartenbauer arbeitet man schon alleine beim Umgraben mit Kraft. Dazu benötigt man ein gutes Vorstellungsvermögen für die Gestaltung und natürlich auch die nötige Kraft für die Umsetzung der Arbeiten.

Sportlehrer

Als Sportlehrer muss man im Gegensatz zum Sportpädagogen kein Studium absolvieren. Die Ausbildung dauert hier zwei bis drei Jahre und findet landesrechtlich geregelt an Berufsfachschulen und sportwissenschaftlichen Fakultäten statt. Als Sportlehrer hat man eine gewisse Vorbildfunktion inne. So gesehen ist es eine Vorraumsetzung, dass man sich fit hält und in der Lage ist, seinen Schützlingen im wahrsten Sinne des Wortes etwas „vorzuturnen“ zu können.

Wie sich mangelnde körperliche Bewegung auf den Menschen auswirken kann

Ein interessantes Phänomen bei den Jobs mit viel Bewegung ist es, das Menschen die diese ausüben oftmals auch seltener von Symptomen wie etwa Burnout oder sogar Depressionenbetroffen sind. Das mag daran liegen, dass sich die Menschen die sich viel bewegen, oft ausgeglichener und körperlich fitter fühlen. Hier kann man also deutlich erkennen, wie wichtig die Balance zwischen Arbeit und ausgleichender Bewegung ist. Wer sich nur wenig im Job bewegt aber ständig Stress und Hektik ausgesetzt ist, kann körperlich und auch seelisch auf Dauer Schaden nehmen, wenn er keinen Ausgleich in seiner Freizeit schaffen kann.

Fernstudium-Bewertung.com