Fernstudienvergleich, Fernstudium Vergleich, Fernhochschulen Vergleich, Fernschulen Vergleich
FERNSTUDIUM-BEWERTUNG.COM
Jetzt das richtige Fernstudium finden.

Nachhilfeunterricht nach persönlichen Vorstellungen

Nachhilfeunterricht nach persönlichen Vorstellungen

In einem Studium läuft nicht immer alles glatt. Mal kommt es zu persönlichen bzw. privaten Schwierigkeiten, die das Studium in seiner Fortführung gefährden, mal sind es finanzielle Probleme, die unerwartet auftreten können. Der Großteil der Studienabbrecher berichten allerdings darüber, dass sie sich in der Selbstorganisation, z.B. in einem Fernstudium, äußerst schwer tun und so das Studium unterbrechen müssen bzw. gar nicht erst fortführen können. Selbstverständlich spielt auch der Lehrstoff eine wichtige Rolle. So berichten Schüler laut diversen Statistiken, dass sie den Lehrstoff an sich nicht verstanden haben und eine entsprechende Nachhilfe gebraucht hätten.

Nachhilfeunterricht ist bei Schülern und bei Studierenden Gang und Gäbe. Es ist immerhin noch kein Meister vom Himmel gefallen und so sind viele Lernende auf spezielle Nachhilfe angewiesen. Die Angebote dazu sind oftmals überschaubar – sei es regional oder im Internet. Und wenn man dann konkret Nachhilfe benötigt, sind entsprechende professionelle Lehrer zur sehr schwierig und aufwendig ausfindig zu machen. Hier müssen oftmals viele Stunden investiert werden, um den passenden Lehrer überhaupt zu finden, der einem weiterhelfen kann – und das zu einem moderaten Preis.

Für die Inanspruchnahme von Nachhilfestunden muss sich keiner schämen. Anstatt sich mit durchschnittlichen Noten rumzuschlagen, können Nachhilfestunden auch einfach nur dazu dienen, bessere Noten zu schreiben. Dies macht sich spätestens beim Aufstieg in die nächste Klasse oder für das Bewerbungsschreiben bezahlt. Deshalb nutzen viele Schülerinnen und Schüler sowie Studierende die Gelegenheit dazu, um ihren Notendurchschnitt deutlich zu erhöhen. Und das ist auch gut so.
Natürlich gibt es auch viele Menschen, die kurz vor dem Durchfallen sind und so ihre Noten zwingend verbessern müssen, um den Abschluss zu schaffen. Doch Nachhilfe kann man auch einfach nur dazu verwenden, um in speziellen Fächern profilierter zu werden.

(C) www.preply.com

(C) www.preply.com

Lehrerinnen und Lehrer können nicht selten ganz bequem online gefunden werden. Es existiert dazu preply.com, wo man sich einen Lehrer nach Preis und regionaler Zuständigkeit suchen kann. Die selektierten Lehrer können im nächsten Schritt einfach kontaktiert und um Hilfe gebeten werden. Sofern der Preis sowie alles Übrige stimmen, kann die Nachhilfe in Kürze starten. Ab der ersten Unterrichtsstunde fallen schließlich die eigentlichen Gebühren des Nachhilfeunterrichts an. So können aus einer Vielzahl von Lehrern aus der Datenbank die ausgesucht werden, die in Frage kommen. Letztendlich macht nur ein Lehrer des Vertrauens das Rennen.
Die Datenbank verfügt über tausende von Lehrern, sortiert nach Themengebiet. Besonders gefragt sind Nachhilfelehrer, die über entsprechende Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Hier sind vor allem Muttersprachler sehr gefragt, die einem weiterhelfen können. Der Clou: die Lehrer müssen nicht zwingend vor Ort zur Verfügung stehen. In unserer digitalen Welt kann der Nachhilfeunterricht auch einfach nur über Skype stattfinden. So spart man sich zusätzlich Zeit und Geld. Und wenn einem der Lehrer nicht gefällt, gibt es eine Geld-zurück-Garantie.

(C) https://unsplash.com

(C) https://unsplash.com

Über 85.000 Schüler, zum Stand Dezember 2016, haben so bereits ihren Lehrer gefunden und konnten ihre Noten deutlich verbessern. Doch nicht nur Sprachen stehen auf dem Programm. Auch die Rubriken Business and Management, Biologie, Mathematik, Sozialwissenschaften oder sogar Schauspiel stehen auf dem Programm.
Die Lehrer an sich können anschließend nach Popularität gefiltert werden. Ebenso lässt ein Kosten-Range eine Eingrenzung des verfügbaren Budgets zu. Eine regionale Eingrenzung, oder die Suche nach reinen “Online-Lehrern” ist zudem wesentlicher Bestandteil der Plattform. Eben ein Rundum-Sorglos-Paket für alle, die ihre Sorgen beim Lernen vergessen möchten.

Bereits 4.000 Lehrer stehen offiziell zur Verfügung. Zudem können Professoren, Dozenten oder Lehrer selbst bei der Plattform mitmachen und ihre Dienste zur Verfügung stellen. Eine entsprechende Bewerbung ist online möglich.

Fixe und starre Kosten für Nachhilfeunterricht müssen nicht zwingend sein. Je nach Budget gibt es hunderte von Lehrern, die einem während der Schulzeit bzw. dem Studium helfen können. Und sofern diese Lehrer auch noch regional zur Verfügung stehen, ist das umso besser.

Nachhilfeunterricht zu nehmen ist keine Schande sondern eine Chance, deutlich bessere Noten zu schreiben oder den Abschluss zu schaffen. Viele wissen gar nicht, dass ihr Mitschüler oder Kommilitone Nachhilfe in Anspruch nimmt. Darüber offen zu reden ist heutzutage Gang und Gäbe – schließlich wird der Unterrichtsstoff in unserer heutigen Gesellschaft nicht einfacher. Und damit steht auch dem weiteren Karriereweg nichts mehr im Wege. Gute Noten sind überaus wichtig für die weitere Karriereplanung. Daher sollte man sich bereits im Vorfeld über die Möglichkeiten informieren, bevor es definitiv zu spät ist. Preply kann hier wesentlich dabei unterstützen.