Richtig loslegen nach dem Studium – erfolgreiche Karrieren bis zur Führungskraft starten


Es gibt bekanntlich viele Wege, die nach Rom führen. Das trifft besonders in Bezug auf Karriere und Erfolg auf beruflicher Ebene zu. Denn nichts ist wichtiger für ein abgesichertes Fundament für die Zukunft, als der richtige Werdegang, insbesondere nach dem abgeschlossenen Studium. Ist das Studium erfolgreich abgeschlossen, mit einer passablen Note, gibt es eigentlich keinen Halt mehr, um in Richtung Karriere loszulegen. Es sei denn, man hat noch nicht das Richtige gefunden, weiß noch nicht so recht, wo die Reise in Richtung Zukunft hingehen soll. Oder hat man am Ende nicht die richtigen Skills auf Lager, die abverlangt und gefragt werden? Vom Trainee bis zur Ausbildung als Führungskraft in der Chefetage. Wer sich gut vorbereitet oder auch vorbereiten lässt, hat am Ende immer ein Ass im Ärmel und schlussendlich gegenüber der Konkurrenz den längeren Atem.

Ohne Coaching geht es nicht

Ein richtig gutes Coaching durch Profis ist elementar für den richtigen Start in die berufliche Karriere. Denn nur, wenn man ganz gezielt gefördert und an die Hand genommen wird, kann ein sicherer Gang Schritt für Schritt die Karriereleiter hinauf folgen. Das jeweilige Coaching muss dabei noch nicht einmal in einem großen Rahmen stattfinden. Denn besonders in kleiner Runde unter Gleichgesinnten ist das Lernen und Erlernen von Neuem besonders effektiv. Sich beispielsweise frei artikulieren zu können, Reden vor großen Versammlungen abhalten zu können, ohne dabei in Straucheln zu geraten. Oder einfach auch nur ganz gezielt und gekonnt interpretierte Vorträge halten zu können, die tüchtig Eindruck beim interessierten und fachkundigen Publikum schinden. Besonders dann, wenn es vonnöten ist, sich die Zuhörer auf seine Seite ziehen zu können, sind gute Vorträge und Reden manchmal Gold wert und können einiges in Bewegung setzen. Nicht nur die Chefetage soll dabei vom Können überzeugt werden, sondern oftmals werden im Anschluss wichtige Entscheidungen basierend auf das Ergebnis schlussendlich getroffen.

Desto mehr Wissen, umso begehrter

Je mehr Skills man aus dem Ärmel zaubern und in die Bewerbungsunterlagen mit einfließen und vorzeigen kann, umso begehrter ist man schließlich auf dem Arbeitsmarkt, und zwar weltweit. Denn, wer nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium mehrere Trainees vorweisen kann, die dem jeweiligen zukünftig angestrebten Arbeitsplatz zugutekommen können, ist klar im Vorteil. Auch diverse Praktika sind zwar anstrengend und manchmal auch sehr mager bezahlt, doch am Ende hier und da entscheidend für die eine oder andere Jobzusage. Um auf Führungsebenen in großen Unternehmen beispielsweise gleich nach dem Studium einsteigen zu können, sind sie oftmals neben gezielten Trainees im In- und Ausland, von großer Bedeutung. Denn auch zahlen sich Engagement, Fleiß und auch die Gier und das Verlangen nach Wissen immer aus.

Viele Türen offen halten

Selbst, wenn sich ein Unternehmen schon sehr schnell vielleicht zu 90 Prozent für eine Zusage des angestrebten Jobs äußert, heißt das im Umkehrschluss noch lange nicht, dass es auch tatsächlich eine Zusage werden wird und der Job ist in der Tasche. Wichtig ist, dass man nach dem Studium sich vielleicht gleich mehrere Türchen offen halten kann und seine Fähigkeiten etwas weiter streut und auch aufbaut. So kann man schnell nach Misserfolg des Plan A gleich zu Plan B übergehen. Desto mehr Flexibilität an den Tag gebracht wird, umso erfolgreicher ist man am Ende.

Fernstudium-Bewertung.com